Skip to content

Fire protection control units

  • Powerdrive
    The decentralised emergency power generation “Powerdrive” is characterised by a high availability, low installation effort and small dimensions. Up to 6 conveyor drives individually or in groups, with a total power rating up to 3 kW can be moved. The decentralised emergency power concept increases safety and availability of the conveyor system significantly. Product information,… Read More »Powerdrive
  • Das RZ7-NT24 (BMZ2)
    The RZ7-NT24 power supply serves primarily the purpose of energy supply and includes a charger for a temperature-controlled charge of lead rechargeable batteries for bridging in case of a power failure. The power supply has a potential-free signal output for errors reports. A connection is possible via CAN-BUS. The power supply version with BMZ2 allows… Read More »Das RZ7-NT24 (BMZ2)
  • RZ7-FAA
    The RZ7-FAA module serves to control and operate conveyor system closures. An intern fire alarm loop monitors the related detectors. The optional CANopen bus offers the user data points for visualisation.For on site operation the device is equipped with a membrane keypad. Using the 4 buttons, the user can operate the intern fire alarm loop… Read More »RZ7-FAA
  • RZ-OP
    The RZ7-OP realises several functions.It builds the master in the CANopen bus and visualises data points in the system. Therewith up to 48 bus users can be managed and monitored. RZ7-OP has a alphanumeric display with background lighting which is able to display 4 lines with 20 signs per line.There are 4 buttons (1,2,3,4) for… Read More »RZ-OP
  • AM-S, E, EK (EV)
    The actuation modules serve to control flexible smoke or fire protection closures with or without own energy supply (EV). The expanded version (E) includes the monitoring of the closing area and the function “emergeny opening”. Additionally, the use of the contact strip ist possible (EK). The AM – I (EV) version is integrated into the… Read More »AM-S, E, EK (EV)

According to the MVV TB: 

„A hold-open device is a system of devices or device combinations suitable for the controlled disabling of the function of closing devices."

laut DIN EN 12604 Tore - Mechanische Aspekte - Fassung
EN 12604:2017 darf

bei Toren, welche ausschließlich durch Schwerkraft geschlossen werden,

 - darf die Betriebsgeschwindigkeit von 0,3m/s nicht überschritten werden
 - bzw. darf die Krafteinwirkung 200N nicht übersteigen.


Ist dies nicht möglich, muss am Tor eine audiovisuelle Warneinrichtung
angebracht werden, die einsetzt, wenn das Tor beginnt sich zu
schließen.

Das Schließen einer Tür, eines Tores oder Brandschutz- bzw. Rauchvorhanges, welcher oben genannte Anforderungen überschreitet, muss also optisch und akustisch signalisiert werden.

Dies gilt natürlich auch für das Schließen bei Stromausfall.



MVV TB vom 17.01.2022, Ausgabe 2021/1, Punkt 5.1.6.6.: 

"Schiebe-, Hub- und Rollabschlüsse sind mit einer
audiovisuellen Warnanlage auszurüsten, die das Schließen ankündigt."

Neue Muster-Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVV TB) 2022

Abschnitt 8.3
Türen und Tore (DGUV Information 208-022): 

Bei Brandschutztoren, die im Alarmfall mit einem mechanischen Kraftspeicher (beispielsweise Schwerkraft) ohne Kraftbegrenzung schließen, ist ein akustisches Signal vorgeschrieben (DIN EN 12604 „Tore – Mechanische Aspekte – Anforderungen“).

DGUV Information 208-022, Stand 2017

Die Muster-Verwaltungsvorschrift "Technische Baubestimmung" (MVV TB) legt folgendes fest: 

„Die Feststellanlage ist ein System, bestehend aus Geräten und/oder Gerätekombinationen, das geeignet ist, die Funktion von Schließmitteln kontrolliert unwirksam zu machen. Beim Ansprechen der zugehörigen Auslösevorrichtung im Fall eines Brandes, einer Störung oder durch Handauslösung werden offen gehaltene Abschlüsse unmittelbar sicher zum Schließen freigegeben."